Neues von

 

07.12.2015:

Heizung der Zukunft - Infrarot Strahler - NEUHEIT

Es ist mir unverständlich, daß Kohle, Öl und Gas immer noch zur Heizung von Wohnungen genutzt werden. CO2 ect. in Mengen werden damit jährlich erzeugt und die Baubehörden wissen das und es passiert Nichts. China, Taiwan etc. produzieren jetzt jährlich ein Mehrfaches .....und in wenigen Jahrzehnten sind diese wertvollen Rohstoffe verbraucht. Die Energieerzeugung auf dem Dach -sprich Voltaik etc. ist ein Lügenmärchen. Ohne Zuschüsse, ohne chinesische Produzenten wäre das Thema längst vom Tisch, zumal Lebensdauer, Amortisation und Fertigungsprobleme bekannt sind. Wie seinerzeit die "Nachtstromspeicherheizungen" überflüssigen Strom Nachts genutzt haben, so könnte Elektroenergie ohne CO2 Verschmutzung und leicht regenerierbar (Wind, Sonne, Wasser etc.)saubere Beheizung liefern. Und jetzt bietet INFRAROT die Chance. Infrarotstrahlen sind wie das Sonnenlicht gesund, nachweisbar sehr sparsam und vielfältig einzusetzen. Ich habe praktische Erfahrung damit, und kann nur sagen EMPFEHLENSWERT!!!! Ob in Form einer großen Spiegelfläche (im Bad/WC) als Schiefertafel, Edelstahlfläche etc. etc. eine gut steuerbare und sparsame Heizung. Kein Ölgeruch, keine Tankprobleme, keine Gasgefahr, Wartungfrei und Umweltschonend, keinerlei Schimmelgefahren und noch viele Vorteile. Qualität und Preis sind unterschiedlich. Amazon??? www.redwell.de und Vieles im Internet. In Ascona im Rist. Antika Posta zu besichtigen. Sanitärbetriebe, Architekten, Elektrofirmen haben oft weniger Interesse daran, weil es den Umsatz schmälern könnte, und anfangs etwas Beratungsintensiver ist. Und wenn die Handwerker sowieso im Haus sind..... vorhandene Herdplatte auf INDUKTION umtauschen. Dez. 2015 R.K.

06.12.2015:

Wer Olivenöl kauft - kennt sich nicht aus. SCHADE!

Thema: gesundes Leinöl oder Olivenöl? THEMEN: ÖL, Fett, Mehl etc. Nicht alles glauben, was die WERBUNG verspricht! --- IM ARD am 2. Nov. 2015 wurde deutlich gemacht, wie groß der Schwindel mit Olivenöl zur Zeit ist. Mit Wasserdampf (also über 100 Grad Celsius) wird das Lampenöl von dem üblen Geruch befreit. Extra Vergine .....totaler Schwindel. Also „ÖLWECHSEL“! JETZT! Omega-3 ist die wichtigste Fettsäure und echt lebensnotwendig. Hormonproduktion, Infarktrisiko, Cholesterin LDL/HDL, Thrombosen und Embolien, Diabetesschutz, Insulinresistenz, Hirn- Herz- und Kreislauferkrankungen, Augen, Entgiftung, Eiweißsynthese, Gehirn, Zellstoffwechsel, Gelenkschmiere, Haut und Haare etc. etc. ……und zwar wissenschaftlich belegt! Die anerkannte „Shanghai-Studie (18T. Pers.)“ ergab, 70% weniger Herzinfarkte durch ausreichend Omega-3-Fette. Pflanzliche Alpha-Linolensäure (Omega-3) wandelt unser Körper in rund 10% EPA und DHA um. Diese hoch ungesättigten Fettsäuren machen z. B. bis zu 40% der Gehirnfette aus. Die Nervenzellen (Membran Myelinschicht) bestehen zu 75% aus Omega-3 und Omega-6-Fetten. Omega-3 und Omega-6 müßen wir über die Nahrung zu uns nehmen, weil unser Körper diese NICHT selbst erzeugen kann. Dabei ist Omega-6-Fettsäure in der täglichen Nahrung weit überrepräsentiert. Und Omega-9 (und nur diese ist im besten Olivenöl enthalten!) brauchen wir nicht, weil der Körper diese selbst herstellen kann. Und das tut er auch. Sonnenblumenöl hat 120 Mal mehr Omega-6-Fette als Omega-3-Fette. Also, Omega-3 Fettsäuren sind in Lein-, Hanf-, Walnuss- und Weizenkeimöl enthalten, und in einigen Fischarten und Algen. Ein möglichst hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren ist aber wichtig. Fette bestehen aus Kohlenstoff © und Wasserstoff (H). Ungesättigte Fettsäuren haben sogenannte Doppelbindungen am C-Atom H-C-H. Die Zahlen 3, 6, 9 geben lediglich an, an welcher Stelle in der C-Kette sich die erste Doppelbindung befindet. Diesbezügliche Nahrungsergänzungsmittelchen helfen sehr, aber nur dem Produzenten, dem Vertrieb und dem Vermittler. Alle „Transfette“ begünstigen Diabetes (blockieren die Insulinrezeptoren) und Zivilisations- krankheiten, sind krebserregende Stoffe und überall im Handel, im Kuchen, im Keks etc. nachweisbar. Die Transfette entstehen durch Erhitzung (120´C) und chemische Aufbereitung. Deshalb für die Küche zum Braten z. B. nur „GHEE“ (500g €12.- = geklärte Butter, das bevorzugen die *****Köche) , oder „Rotes Palmöl“ (Carotinrot) oder Kokosöl. Leinöl NICHT erhitzen (es enth. 48g Omega-3!) schmeckt nussig-delikat. Verbrauchsdaten beachten. Kartoffel, Quark und Leinöl = Super! „Kaltgepresst“ bei Olivenöl ist Betrug. Durch den Presse-Druck entstehen fast 100´C. In Extremzonen bis zu 170´C. Besichtigungen in der Toskana oder Ligurien (Frantoio da Olive) beweisen das. Hexan und Benzol, Kleie und Ätzkalk, und die übliche „Entschleimung“ und (1/2 Std. Bleichung bei 110´C) machen Öl dauerhaft zur Schummelpackung in den Regalen. Alle Vitamine, Vitalstoffe und die Phenole im Olivenöl sind sehr Hitze- und Lichtempfindlich und nehmen bereits über 42´C. Schaden, sind dann also wertlos, ja sogar schädlich. „Desodorisation“ (= Sterilisation, ½ Std., hoher Druck im Dampf bei 270´C. ) vermindert Sauerstoff-Oxidation, und muß NICHT deklariert werden = Kalt gepresst = also eeine üble Schwindelpackung. Die Säure im Olivenöl ist leider ganz selten deklariert und sollte per Gesetz nur maximal 0,8% Säure sein. STERN hatte 19 in Deutschland gekaufte Olivenöle „Extra Virgine“ kürzlich testen lassen. Nur 5 hatten das Prädikat verdient und 3 mußten aus dem Verkehr gezogen werden. Etikettenschwindel!- „Natives“ darf bis zu 2 Gramm Säure enthalten. Das miserabelste ist „Oliventresteröl“, wovon 600 Tonnen in Deutschland jährlich in der Gastronomie eingesetzt werden (Reiner Schmid ISBN 978-3-927676-16-9). „Ein derartiges Öl ist ein GIFT, welches als Nahrungsmittel verkauft wird“ (Christian Opitz). Empfehlung: für den Salat - z.B. Olivenöl und Leinöl (mit viel Omega-3) einfach mischen. In 100 Gramm Walnussöl = sind enth. 13 g. Omega-3-Fette / Rapsöl nur 9 g. / LEINÖL aber 55 g. Gegen Fischöl (Gel. Kapseln) spricht deutlich: sinnvolle Lagerfähigkeit NUR wenige Tage. Schlechte Cholesterinbeeinflussung (Oxidation). Eskimos haben weltweit höchste Rate an Hirnblutungen. Algen bieten die Alternative, damit produzieren Fische ihr DHA selbst. Thema Mehl: Vollkorn ist ideal! Je höher die DIN-Zahl um so gesünder. Mehl „DIN 405“ (Schrippen, Brötchen) ist ein Körperbalast. DIN 1000 oder DIN 1200 bedeutet höherer Mineralanteil, ist gesünder, schmackhaft und nicht teurer. Die Farbe oder Körnung spielt dabei keine Rolle. Zuckercoleur = ist nur Bluff und macht die Brotfarbe dunkel. Ke. Nov. 2015

Diese News sind erstellt mit einem speziellen Tool, hier kann der Seiteninhaber online, und ohne HTML-Kenntnisse Neuigkeiten in seine Seite integrieren. Bitte fragen Sie uns danach.

Einträge